DER PRAGER FRÜHLING

2018

20 Schülerinnen und Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums in Prag begeben sich während eins Film- und Podcast Workshops auf Spurensuche und begegnen Zeitzeugen des Prager Frühlings 1968. Sie sprechen mit dem Fotografen Libor Hayski, der den Einmarsch der sowjetischen Truppen in Prag dokumentierte und treffen den damaligen Chefredakteur von Radio Prag, Harald Seemann zum Interview. Aus ihren Recherchen entstehen zwei essayistische Kurzfilme, eine Reportage und ein Podcast Beitrag. 

Workshop-Leitung Jan Bosse

Auftraggeber Goethe-Institut Tschechien

Berichterstattung über den Workshop

DIE KREUZHOFKAPELLE

2018

Ein dokumentarisch/fiktiver Kurzfilm der Regensburger Domspatzen über die Geschichte der Kreuzhofkapelle St. Ägidius in Barbing.

Schnitt Workshop Jan Bosse

Auftraggeber Regensburger Domspatzen Gymnasium

DIE AQUANAUTEN

2014/2015

IMG_0029 (1).JPG

Was bedeutet Wasser für mein Leben? 

Diese Frage stellen sich Deutschschüler/innen der Partnerschulen des Goethe-Instituts in Kuwait, Oman, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). 

Die Golfregion ist eines der wärmsten und trockensten Gebiete der Welt. Gleichzeitig liegt der tägliche Wasserverbrauch durchschnittlich bei über 500 Litern pro Person. Ein Volumen, das durch große Industrieanlagen erzeugt wird, die an den Küsten des Golfs Meerwasser in Trinkwasser umwandeln. Dieses Verfahren verbraucht viel Energie und kostbare Rohstoffe, deren Endlichkeit auch am Golf abzusehen ist. 

In der länderübergreifenden Filmreihe „Die Aquanauten“ setzen sich erstmalig junge Golf-Bewohner mit der Bedeutung des Wassers in ihrem Alltag auseinander 

Betreuung Carlos Alvarez Vela, Fabian Feiner und Jan Bosse

Produktion Tembo Film im Auftrag des Goethe-Instituts Golf-Region, mit  Unterstützung des Kayser Forum for Sustainability

Festivals und Premiere Der Film wurde unter der Schirmherrschaft des deutschen Botschafters in Oman, Herrn Hans-Christian von Reibnitz Im Frühjahr 2015 in Maskat vorgeführt.  Der kuwaitische Beitrag feierte seine Premiere auf dem Science Film Festival der Philippinen 2014.

Presseberichte in kuwaitischen und omanischen Zeitungen, sowie im omanischen Rundfunk

DIE AQUANAUTEN - IN KUWAIT

2014

Was bedeutet ein Schultag ohne Wasser? In einem fiktiven Film stellen die Schüler/innen das Schreckensszenario dar, wenn die Schule auf einmal trocken bleibt. 

DIE AQUANAUTEN - IN ABU DHABI

2014

Abu Dhabi gestern und heute – eine Reise von den Anfängen Abu Dhabis als Fischerdorf über die heutige Metropolregion hin zur neuartigen Öko-Architektur der Zukunft.

DIE AQUANAUTEN - IN KATAR

2014

In der schnellwachsenden Hauptstadt Doha leben die Ingenieure von morgen: Der Kurzfilm begleitet eine Schülergruppe, die ein technisches Gerät entwickelt, das kondensiertes Wasser aus Klimaanlagen für die Bewässerung von Pflanzen nutzt, sowie eine Sammelbox für Trinkwasserflaschen im öffentlichen Raum gestaltet. 

DIE AQUANAUTEN - IN AL RUWAIS

2014

Ein fast menschenleer anmutender Siedlungskomplex in der Wüste der Vereinigten Arabischen Emirate. Die Schüler/innen unternehmen eine Besichtigungstour zu verschiedenen Plätzen der Wüstenstadt, die für die Wasserversorgung eine wichtige Rolle spielen. 

 

JUGEND FILMT BIONIK

2014

Im Rahmen der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) und "Jugend filmt Bionik" veranstaltete das Goethe-Institut Nairobi zusammen mit Futurevision gGmbH im Juni 2011 einen Workshop mit kenianischen und ugandischen PASCH-Schüler/innen. In dem 5-tägigen Workshop beschäftigten sich die Schüler/innen mit Analogien zwischen und Natur und Technik und drehten zwei Filme zu diesem Thema.

 

 

© 2019 by Jan Bosse