top of page

MITTELLANGER SPIELFILM

Notizen vom Sommer

Deutschland, 2010

Ein junges Paar im Auto auf dem Weg Richtung Osten; im Off erfahren wir vom gescheiterten Versuch des Mannes, sich in Amsterdam als Schriftsteller einen Namen zu machen. Aber das Paar scheint kein Paar zu sein, und auch die Begegnungen mit einem russischen Ex-Soldaten und einer Frau in einer riesigen Villa führen nicht zu einer konventionellen Narration.

"Jan Bosse arbeitet bei seinem Diplomfilm wie ein zeitgenössischer Maler mit Versatzstücken, Fragmenten, Zitaten und Auslassungen. Er arbeitet an einem Bild von der Gegenwart seiner Generation mit starken Verweisen auf die deutsche Romantik und es gelingt ein dichtes, manchmal verwehtes Bild von Sehnsucht und gleichzeitiger Orientierungslosigkeit." (Prof. Heiner Stadler)

bottom of page